Angebote zu "Berlin" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Ein Carneval in Berlin
16,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Carneval in Berlin ab 16.5 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher,

Anbieter: hugendubel
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Ein Carneval in Berlin
16,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Bücher zählen bis heute zu den wichtigsten kulturellen Errungenschaften der Menschheit. Ihre Erfindung war mit der Einführung des Buchdrucks ähnlich bedeutsam wie des Internets: Erstmals wurde eine massenweise Weitergabe von Informationen möglich. Bildung, Wissenschaft, Forschung, aber auch die Unterhaltung wurde auf neuartige, technisch wie inhaltlich revolutionäre Basis gestellt. Bücher verändern die Gesellschaft bei heute.Die technischen Möglichkeiten des Massen-Buchdrucks führten zu einem radikalen Zuwachs an Titeln im 18. Und 19 Jahrhundert. Dennoch waren die Rahmenbedingungen immer noch ganz andere als heute: Wer damals ein Buch schrieb, verfasste oftmals ein Lebenswerk. Dies spiegelt sich in der hohen Qualität alter Bücher wider.Leider altern Bücher. Papier ist nicht für die Ewigkeit gemacht. Daher haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, das zu Buch gebrachte Wissen der Menschheit zu konservieren und alte Bücher in möglichst hoher Qualität zu niedrigen Preisen verfügbar zu machen.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Brasilianischer Musikstil
48,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 105. Nicht dargestellt. Kapitel: Samba, Bossa Nova, Rio Funk, Choro, Candomblé-Musik, Forró, Maracatu, Música Popular Brasileira, Frevo, Afoxé, Embolada, Tropicalismo, Repentista, Batuque, Maxixe, Mangue Beat, Bumba-meu-boi, Axé, Sambareggae, Carimbó, Jongo, Música Sertaneja, Congada, Música Gaúcha, Partido Alto, Baião, Coco, Semba, Chegança, Lundu, Ciranda, Modinha, Caboclinho, Funkeado, Xote, Calango, Cururu, Reisado. Auszug: Samba bezeichnet einen brasilianischen Musikstil, der zwar meist mit der Stadt Rio de Janeiro in Verbindung gebracht wird, jedoch in unterschiedlichen Ausprägungen in fast ganz Brasilien gespielt und getanzt wird. Es handelt sich also um eine Musik und um einen Tanz. Das Verb sambar bezeichnet zusätzlich auch noch 'schwoofen'. Die in den spanischsprachigen Ländern Südamerikas verwendeten Stile Zamba und Zamacueca haben mit der brasilianischen Samba nichts gemein. Die Samba wird von der kultischen Musik Alt-Afrikas (vgl. 'Traditionelle Afrikanische Musik') aus dem Kongo- und Sambesigebiet abgeleitet. Sambastücke werden heutzutage im 2/4-Takt notiert. Andere lateinamerikanische, z. B. Kubanische Musik wird dagegen in 'alla breve' notiert; Grundpattern dort ist die Clave. Das weltweit grösste Samba-Festival ausserhalb Brasiliens ist das jährlich im Juli stattfindende Samba-Festival Coburg, wie es auch in Deutschland die meisten Samba-(Trommel-)Gruppen ausserhalb Brasiliens gibt. In den 1970ern entwickelten sich in den ärmsten Stadtteilen von Salvador da Bahia (Brasilien) 'Afro Block'-Trommelgruppen. Bands wie Ilê Aiyê und Olodum gründeten sich als politischer Ausdruck von schwarzem Selbstbewusstsein, als Widerstandsform gegen zunehmenden ökonomischen Ausschluss. 'Afro Blocks' hatten eine mobilisierende Funktion bei Streiks, Kundgebungen und Demonstrationen. Samba-Bands nehmen auch heute häufig teil an politischen Demonstrationen, wie die Gruppen aus dem weltweiten antikapitalistischen Rhythms of Resistance Netzwerk. Die wichtigsten Samba-Festivals in Deutschland finden an diesen Orten statt: In Japan fand im August 2006 zum 26. Mal der 'Asakusa Samba Carneval' statt. Etwa 500.000 Zuschauer verfolgten in den Strassen Tokios die Darbietungen der kostümierten Tänzerinnen und Bands. In Deutschland wird vor allem der aus dem Nordosten Brasiliens stammende Samba-Reggae gespielt. Hochburgen des deutschen Samba sind Köln und Umgebung (Suco Legal, Fantasma, Hot Rott Chilis), Berlin

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Ein Carneval in Berlin
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

About the Book Books described as Fiction are generally novels that present stories based on the writer's imagination. In the fictional world developed by the author, readers are impressed by the beauty of the language used, the structure of the story, and the emotions that it evokes, be they feelings of love, joy, accomplishment, danger, fear or horror. As Tolstoy once said, 'War and Peace is not a book, it is a world'. This category includes not only works of fiction from a number of countries, but works about fiction writing, including: The Art of Fiction, Studies in German Literature, Das Fräulein, Das Paradies am Dniester, Landmarks in French literature, Les Misérables, Comédie humaine, Chapters on Magic in Spanish Literature, Curiosities of literature, Hungarian Literature: An Historical & Critical Survey, and English literature. About us Trieste Publishing's aim is to provide readers with the highest quality reproductions of fiction and non-fiction literature that has stood the test of time. Our titles are produced from scans of the original books and as a result may sometimes have imperfections. To ensure a high-quality product we have: thoroughly reviewed every page of all the books in the catalog repaired some of the text in some cases, and rejected titles that are not of the highest quality. You can look up 'Trieste Publishing' in categories that interest you to find other titles in our large collection. Come home to the books that made a difference!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Fastnachtliche Bräuche in Brandenburg und Berli...
27,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Zum Karneval-Verband Berlin-Brandenburg gehören heute etwa 150 Vereine. Dennoch gibt es hier keine 'Hochburg' fastnachtlich-karnevalistischen Treibens wie etwa in den Gebieten im Westen, Südwesten oder Süden Deutschlands. Warum ist das so? Brandenburg (zu dem Berlin immer gehört hat) bildete sich 200 Jahre später als die genannten Reichsteile. Das Gebiet wurde erobert, christianisiert und kolonisiert. Die 'Kolonisten' waren Deutsche aus anderen Reichsteilen, später auch Ausländer. Die damals ansässige Bevölkerung (Sorben) konnte sich nur in der Lausitz behaupten. Die sich mit der Durchsetzung der christlichen Lehnsordnung ausprägenden Fastnachtsbräuche waren so von Anfang an vielgestaltig und sind es bis heute geblieben. Auf den Dörfern gab es derbe Volksbräuche mit Mummenschanz, Umzügen und Fastelabenden. In den Städten wurden mehr repräsentative Aufzüge und Festivitäten durchgeführt, später kam in den Residenzen der höfische Carneval mit seinen Redouten auf. Im 19. Jahrhundert breitete sich der bürgerliche Vereins-Karneval aus, befruchtet durch die an Preussen gefallene Rheinprovinz. Ständige territoriale und demografische Veränderungen und viele Kriege liessen in Brandenburg kaum stabile Bauern- oder Bürger-'Dynastien' entstehen, die zuverlässiger Bewahrer von Brauchtum hätten sein können. Es ist schon fast ein Wunder, dass trotz aller widrigen Umstände wie Repressionen, Ignoranz, politischer Teilung und Kaltem Krieg nach 1945 auch hierzulande ein volkstümlicher Karneval flächendeckend entstehen konnte. Dies soll als historischer Überblick in diesem Buch skizziert werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Brasilianischer Musikstil
26,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 105. Nicht dargestellt. Kapitel: Samba, Bossa Nova, Rio Funk, Choro, Candomblé-Musik, Forró, Maracatu, Música Popular Brasileira, Frevo, Afoxé, Embolada, Tropicalismo, Repentista, Batuque, Maxixe, Mangue Beat, Bumba-meu-boi, Axé, Sambareggae, Carimbó, Jongo, Música Sertaneja, Congada, Música Gaúcha, Partido Alto, Baião, Coco, Semba, Chegança, Lundu, Ciranda, Modinha, Caboclinho, Funkeado, Xote, Calango, Cururu, Reisado. Auszug: Samba bezeichnet einen brasilianischen Musikstil, der zwar meist mit der Stadt Rio de Janeiro in Verbindung gebracht wird, jedoch in unterschiedlichen Ausprägungen in fast ganz Brasilien gespielt und getanzt wird. Es handelt sich also um eine Musik und um einen Tanz. Das Verb sambar bezeichnet zusätzlich auch noch 'schwoofen'. Die in den spanischsprachigen Ländern Südamerikas verwendeten Stile Zamba und Zamacueca haben mit der brasilianischen Samba nichts gemein. Die Samba wird von der kultischen Musik Alt-Afrikas (vgl. 'Traditionelle Afrikanische Musik') aus dem Kongo- und Sambesigebiet abgeleitet. Sambastücke werden heutzutage im 2/4-Takt notiert. Andere lateinamerikanische, z. B. Kubanische Musik wird dagegen in 'alla breve' notiert; Grundpattern dort ist die Clave. Das weltweit größte Samba-Festival außerhalb Brasiliens ist das jährlich im Juli stattfindende Samba-Festival Coburg, wie es auch in Deutschland die meisten Samba-(Trommel-)Gruppen außerhalb Brasiliens gibt. In den 1970ern entwickelten sich in den ärmsten Stadtteilen von Salvador da Bahia (Brasilien) 'Afro Block'-Trommelgruppen. Bands wie Ilê Aiyê und Olodum gründeten sich als politischer Ausdruck von schwarzem Selbstbewusstsein, als Widerstandsform gegen zunehmenden ökonomischen Ausschluss. 'Afro Blocks' hatten eine mobilisierende Funktion bei Streiks, Kundgebungen und Demonstrationen. Samba-Bands nehmen auch heute häufig teil an politischen Demonstrationen, wie die Gruppen aus dem weltweiten antikapitalistischen Rhythms of Resistance Netzwerk. Die wichtigsten Samba-Festivals in Deutschland finden an diesen Orten statt: In Japan fand im August 2006 zum 26. Mal der 'Asakusa Samba Carneval' statt. Etwa 500.000 Zuschauer verfolgten in den Straßen Tokios die Darbietungen der kostümierten Tänzerinnen und Bands. In Deutschland wird vor allem der aus dem Nordosten Brasiliens stammende Samba-Reggae gespielt. Hochburgen des deutschen Samba sind Köln und Umgebung (Suco Legal, Fantasma, Hot Rott Chilis), Berlin

Anbieter: Thalia AT
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Ein Carneval in Berlin
15,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

About the Book Books described as Fiction are generally novels that present stories based on the writer's imagination. In the fictional world developed by the author, readers are impressed by the beauty of the language used, the structure of the story, and the emotions that it evokes, be they feelings of love, joy, accomplishment, danger, fear or horror. As Tolstoy once said, 'War and Peace is not a book, it is a world'. This category includes not only works of fiction from a number of countries, but works about fiction writing, including: The Art of Fiction, Studies in German Literature, Das Fräulein, Das Paradies am Dniester, Landmarks in French literature, Les Misérables, Comédie humaine, Chapters on Magic in Spanish Literature, Curiosities of literature, Hungarian Literature: An Historical & Critical Survey, and English literature. About us Trieste Publishing's aim is to provide readers with the highest quality reproductions of fiction and non-fiction literature that has stood the test of time. Our titles are produced from scans of the original books and as a result may sometimes have imperfections. To ensure a high-quality product we have: thoroughly reviewed every page of all the books in the catalog repaired some of the text in some cases, and rejected titles that are not of the highest quality. You can look up 'Trieste Publishing' in categories that interest you to find other titles in our large collection. Come home to the books that made a difference!

Anbieter: Thalia AT
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Fastnachtliche Bräuche in Brandenburg und Berli...
14,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum Karneval-Verband Berlin-Brandenburg gehören heute etwa 150 Vereine. Dennoch gibt es hier keine 'Hochburg' fastnachtlich-karnevalistischen Treibens wie etwa in den Gebieten im Westen, Südwesten oder Süden Deutschlands. Warum ist das so? Brandenburg (zu dem Berlin immer gehört hat) bildete sich 200 Jahre später als die genannten Reichsteile. Das Gebiet wurde erobert, christianisiert und kolonisiert. Die 'Kolonisten' waren Deutsche aus anderen Reichsteilen, später auch Ausländer. Die damals ansässige Bevölkerung (Sorben) konnte sich nur in der Lausitz behaupten. Die sich mit der Durchsetzung der christlichen Lehnsordnung ausprägenden Fastnachtsbräuche waren so von Anfang an vielgestaltig und sind es bis heute geblieben. Auf den Dörfern gab es derbe Volksbräuche mit Mummenschanz, Umzügen und Fastelabenden. In den Städten wurden mehr repräsentative Aufzüge und Festivitäten durchgeführt, später kam in den Residenzen der höfische Carneval mit seinen Redouten auf. Im 19. Jahrhundert breitete sich der bürgerliche Vereins-Karneval aus, befruchtet durch die an Preußen gefallene Rheinprovinz. Ständige territoriale und demografische Veränderungen und viele Kriege ließen in Brandenburg kaum stabile Bauern- oder Bürger-'Dynastien' entstehen, die zuverlässiger Bewahrer von Brauchtum hätten sein können. Es ist schon fast ein Wunder, dass trotz aller widrigen Umstände wie Repressionen, Ignoranz, politischer Teilung und Kaltem Krieg nach 1945 auch hierzulande ein volkstümlicher Karneval flächendeckend entstehen konnte. Dies soll als historischer Überblick in diesem Buch skizziert werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot